Umwelt

Kennen Sie schon unseren Blog…?

Die Natur als Energie Lieferant

Die einzigartige Lage macht die Floecksmühle unhabhängig vom Stromnetz der Umgebung; sie erwirtschaftet ihren eigenen Strom durch Wasserkraft. Der erzeugte Strom ist ausreichend, um die komplette Anlage mit Bewohnern und Büros, sowie weitere 25 Haushalte mit Öko-Strom zu versorgen. Bis zu den 1960er Jahren wurde Wasserkraft der Nette für den Mühlenantrieb genutzt. Mit dem Stilllegen des Mühlenbetriebs entschieden sich die Besitzer für die alternative Stromnutzung durch den Einbau eines internen Wasserkraftwerks. Bis heute wurde dieses Kraftwerk über mehrere Bauphasen immer wieder auf den neuesten Stand gebracht, und leistet einen erheblichen Beitrag zur Stromnutzung in der Region.

Mit Hilfe des Ingenieurbüros Floecksmühle wird das interne Wasserkraftwerk regelmäßig auf seine Effizienz und Leistung hin überprüft und optimiert. Weiterhin minimieren die Ingenieure den Eingriff in die Natur in dem Fische und andere Fluss Lebewesen besonders durch eingebaute Auf-, und Abstiegstreppen im Flusslauf, nicht in ihrer natürlichen Bewegung eingeschränkt werden. In 2010 wurde mit Hilfe des Landes Rheinland-Pfalz eine Erweiterung/Modernisierung der Fischaufstiegsanlage durchgeführt.