Erfahrungsberichte

Kennen Sie schon unseren Blog…?

Danke an das Team der Floecksmühle…

von Malvine B., 30. Juni 2014

…für euer Vertrauen
Dafür, dass uns – egal ob durch Worte oder Mauern und Türen – keine Grenzen gesetzt wurden.
Dafür, dass wir uns bei euch ganz selbstverständlich und frei bewegen können.
Dafür, dass wir Teil eurer Lebensgemeinschaft sein durften.

…für eure Gastfreundlichkeit
Dafür, dass uns Kinder und Erwachsene jeden Tag mit einem Lächeln begrüßt haben.
Dafür, dass unsere Wünsche immer erfüllt wurden und es uns an nichts fehlte.
 
…für eure Offenheit
Dafür, dass Kritik erbeten und dankend angenommen wurde.
Dafür, dass wir die erste Studentengruppe waren, die bei euch sein durfte.

…für eure Einfachheit
Dafür, dass wir nicht viel hatten, es uns aber trotzdem an nichts fehlte.
Dafür, dass mir dadurch wieder bewusst wurde, wie viel ich habe, das ich eigentlich nicht brauche.

…für eure Liebe
Dafür, dass sie weder vor uns „Fremden“, noch vor Tieren und der Natur halt macht.
Dafür, dass sie so authentisch und für uns erlebbar war.
Dafür, dass sie auf mich abgefärbt hat und ich ein kleines Stückchen davon mit nach Hause genommen habe.

Danke, für die wunderschönen drei Tage, die ich bei euch verbringen durfte.


Meine Eindrücke zum dreitägigen Seminar auf dem Hof der Floecksmühle in Ochtendung

von Eva-Marie S., 15. Mai 2014

Angereist bin ich Donnerstag früh mit einer Freundin per Auto. Unsere Gefühle waren gemischt, da wir eigentlich sehr viel für die Uni zu Hause zu erledigen hatten und allgemein irgendwie nicht so gute Laune hatten.

Angekommen auf dem Hof war alles wie weggeblasen. Die Landschaft war wunderschön und der Hof sah einfach toll und gepflegt aus. Hühner liefen mit Ziegen frei herum. Weiter hinten lief ein Fluss entlang, an dem eine Gans gemütlich verweilte. Hinter einem kleinen Häuschen, wo Kaninchen leben und Ziegen ihren Rückzugsort haben, lag eine riesige Koppel für die Pferde, die wir gleich zu Gesicht bekamen.

 

Von der hier lebenden Familie wurden wir sehr herzlich aufgenommen. Wir waren die erste Seminargruppe die auf dem Hof zu Besuch war und es wurde extra eine Scheune umgebaut und schön gemacht.

 

heu Die für das Seminar umgebaute Scheune

Wir saßen auf Strohballen oder Bänken, manchmal aber auch im Heu. Es war super gemütlich mit einer tollen Atmosphäre. Für Gruppenarbeiten konnten wir uns überall auf dem Hof hin und uns so verteilen. Allgemein hatten wir uneingeschränkten Zugang zu allen Bereichen, wodurch wir uns sehr heimelig gefühlt haben.

 

Nachts haben wir dann in Zelten geschlafen. Zuerst hatte ich ein wenig Bedenken, dass es zu kalt ist, immerhin sind wir im Mai dort gewesen und es war kein sehr schönes Wetter. Aber wie sich herausstellte war dies gar kein Problem. Ich habe sehr gut geschlafen und mich wohl gefühlt. Diejenigen, die nicht im Zelt schlafen wollten konnten alternativ im Heu schlafen. Auch dies war ein tolles Erlebnis.

 

landschaft Die Landschaft rund um die Floecksmühle

In diesen drei Tagen auf dem Hof der Floecksmühle konnte ich gut entspannen. Ich habe den ganzen Stress zu Hause gelassen und mich nur auf mich selbst konzentriert. Das war ein super Feeling und ich bin sehr glücklich, dass ich das erleben durfte. Ich kann diesen Ort absolut weiterempfehlen. Vor allem wenn man einfach mal abschalten und die herrliche Natur in vollen Zügen genießen will. Ich freue mich schon jetzt auf meinen nächsten Aufenthalt auf dem Hof der Floecksmühle, was hoffentlich schon sehr bald sein wird.